Rechtliche Vorgaben

Am 10. November 2015 veröffentlichte die Diözese Rottenburg-Stuttgart im Kirchlichen Amtsblatt für die Diözese Rottenburg-Stuttgart Regularien zur Aufarbeitung und zur Prävention von sexuellem Missbrauch in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Das Amtsblatt enthält als neue Regelung:

Zur Präventionsordnung gehören:

Die Präventionsordnung verlangt von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden, die Kontakt mit Kindern und Jugendlichen haben, die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses. Näheres regelt ein Bischöfliches Gesetz:

Das Bischöfliche Gesetz zur Vermeidung von Kindeswohlgefährdung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart vom 15.03.2011 mit Ausführungsbestimmungen (Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Rottenburg-Stuttgart Band 55 Nr. 4 15.03.2015 Seite 74-77) trat mit Veröffentlichung dieses Gesetzes außer Kraft.