Diözesanes Präventions-Netzwerk

Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die kirchliche Jugendarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart tritt entschieden dafür ein, Mädchen und Jungen vor Kindeswohlgefährdung zu schützen und den Zugriff auf Kinder für Missbrauchstäter*nnen in den eigenen Reihen so schwer wie möglich zu machen. Verschiedene Materialien und Angebote sollen dabei helfen, einen sicheren und verlässlichen Rahmen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu schaffen. Diese finden Sie auf dieser Homepage.

Caritasverband in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat eine eigene Stabsstelle "Schutz vor sexuellem Missbrauch" eingerichtet, die in den Bereichen Prävention, Intervention und Aufarbeitung zuständig ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Kommission sexueller Missbrauch (KsM-Schule) der Stiftung Freie Katholische Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist für die Schulen in katholischer Trägerschaft auch für die Prävention verantwortlich. Kontaktdaten finden Sie hier.

Frauenorden

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt es sieben weiblichen Ordensgemeinschaften bischöflichen Rechts. Auch sie haben Beauftragte ernannt, die Missbrauchsvorwürfen nachgehen und sich um die Prävention von sexualisierter Gewalt kümmern. Diese bezieht sich auf die Gemeinschaft selbst sowie auf die Einrichtungen in ihrer Trägerschaft.
Hier die Gemeinschaften, z.T. mit Informationen zur Prävention:

Barmherzige Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Untermarchtal

Franziskanerinnen von Sießen

Franziskanerinnen von Reute

Franziskanerinnen von Heiligenbronn

Franziskanerinnen der ewigen Anbetung Schwäbisch Gmünd

Anna Schwestern Franziskanerinnen von Ellwangen

Immakulataschwestern Kloster Brandenburg

Alle männlichen Orden auf dem Gebiet der Diözese sind päpstlichen Rechts.