Weiterbilden

Sexueller Missbrauch ist ein heimtückisches Verbrechen, bei dem der Täter ein Machtgefälle und das Vertrauen seines Opfers und seiner Umgebung ausnutzt. Um den typischen Täterstrategien den Boden zu entziehen, ist es notwendig, dass alle haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen geschult werden und dies verstehen. Dies muss schon in der Ausbildung beginnen und sich – je nach Art, Dauer und Intensität der Aufgaben – während der Mitarbeit fortsetzen.

Vermittelt werden grundlegende Kenntnisse über sexuellen Missbrauch, Prävention und das institutionelle Schutzkonzept. Inhalte der Schulung sollten auch rechtliche Grundlagen sowie der Umgang mit Krisensituationen sein. Kinder- und Jugendschutz, der Schutz aller Anvertrauten sowie Achtsamkeit und Verantwortung werden als Dauerthemen etabliert. Im Fortbildungsprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden regelmäßig Angebote aufgenommen, in denen die Sachkenntnisse aufgefrischt oder vertieft werden können. Führungskräfte erwerben Kompetenzen, um mit schwierigen Mitarbeitenden umgehen und Krisensituationen bewältigen zu können.

Auch Bildungsangebote für Eltern und Stärkungsprogramme für Kinder und Jugendliche sind Bestandteil der Prävention.

Prävention von sexuellem Missbrauch ist ein außerdem Querschnittsthema, das an viele Themen angeschlossen werden kann, z.B. Kommunikation, Nähe/Distanz, Sexualpädagogik und vieles mehr.

Bundesweites Weiterbildungsangebot für Verantwortliche im Bereich Prävention sexualisierter Gewalt

Personen, die im Bereich institutioneller Prävention Verantwortung übernehmen, stehen in der Praxis vor großen Herausforderungen. 

Die Weiterbildung in drei Modulen möchte einen Lernraum für diese vielfältigen Herausforderungen anbieten, um das eigene berufliche Handeln zu reflektieren und zu professionalisieren. Sie wird von der Fortbildung der Erzdiözese München-Freising angeboten und erstmalig für den gesamten deutschsprachigen Raum durchgeführt. Sie ermöglicht so neben der inhaltlichen Auseinandersetzung überdiözesanen Austausch und Vernetzung.
Die Module können einzeln gebucht werden.

Anmeldung hier.